Indien Reise - Von Bangalore nach Hampi - KAMPF UMS ÜBERLEBEN ...:::WELTREISE VLOG 113:::...


Indien Reise von Munnar, über Bangalore, nach Hampi. Dies wurde ein Kampf ums Überleben. Schlafen war die Nacht unmöglich, denn wirklich alles drum herum ließ es nicht zu. Staub, Sand flog durch offene Fenster auf uns und der Busfahrer raste wie bekloppt durch die unbefestigsten Straßen. Gehupt wurde wie auf einer Weltmeisterschaft. Über 16 Stunden fuhren wir in diesen alten kaputten Bus, wo der Müll von den Ablagen oben auf uns runterfiel. Doch keine Ende in Sicht!

Es ging weiter. Die Sonne war wieder aufgegangen, fast so schön wie unsere Augenringe. Wir fuhren durch Landschaftsbilder, die wir so nie hätten in unserem Leben sehen können. Würste, und heruntergekommende, dreckige Gegenden. Hin und wieder sah man einen Inder gehockt sein Geschäft erledigen. Inder beim Pinkeln zusehen war ja mittlerweile ganz "normal" geworden für uns. Müllberge in den Rinder und Schweine wühlten und Gestank, der für immer im Gedächtnis bleiben wird. Diese Fahrt hat uns einiges über Indiens Grauzonen gezeigt. Doch natürlich auch wundervolle Seiten, wie das Lächeln der Menschen, ihre Offenheit und Kontaktfreudigkeit und das Zusammenleben mit den Tieren, anstatt sie einzugrenzen. Wir sahen soviel!
Angekommen in Bangalore, suchten wir nach dem Bus, der uns schnellstmöglich nach Hampi bringen könnte. Schnellstmöglich, war zu weit hergeholt, denn wir mussten erstmal mit einem Bus zur nächsten Busstation in Majestic fahren, um dann einen Bus nach Hospet zubekommen, mit dem wir dann erst nach Hampi fahren können. Dieser Bus würde uns nochmal mindestens 6 Stunden Fahrt einbringen! Es war unglaublich, aber das Abenteuer war noch nicht zuende. Es war laut hier und es roch nach Fäkalien und den ausgespuckten roten Betelnussspeichel. Wir wollten schnell in den nächsten Bus...
Doch wir hielten durch, auch wenn unser Gesicht schon fast am Boden schliff. Ja auch wenn wir satt waren vom Wüstenstaub, der durch die offnen Busfenster in unser Mund flog, obwohl zumindest ich nichts gegessen hatte seit 27 Stunden. Wir kamen an in Hampi!
Was für eine Gegend. Hier war die Zeit stehen geblieben. Wir waren in einer Wüste, wo Kühe und Menschen zusammen auf den Straßen lebten. Wo Kühe auch mal im Supermarkt (oder sowas ähnliches) landen. Hunde, Schweine, Ziegen, Affen, alles lief hier umher. Schockierend waren dann Fleischspieße, wo Tiere dranhingen mit der Anatomie von Hunden. Zum Glück hatten wir hier ein Zimmer im besten Hotel weit und breit. Es passte nicht einmal zum Landschaftsbild, das ClarksInn. Dort konnten wir mal wieder so richtig entspannen von dieser harten Reise. Wir gingen aber nochmal raus zum Essen und schauten uns ein bißchen die Gegend an, auch wenn wir nicht mal richtig anwesend waren. Das war das härteste, was bis jetzt erlebt und durch gemacht hatten auf unserer Weltreise!
Schaut euch unser Video dazu an, gebt uns einen Daumen hoch und schreibt uns doch ein Kommentar dazu, wenn euch das gefallen hat! Auch über jede Spende freuen wir uns, denn dann können wir euch zu noch mehr Reisen mit nehmen. Vielen Dank!

Songs & Musikvideos:

 

Arkadij - Auf Wiedersehen! (Official Musicvideo)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen