Unsere bischer gefährlichste Aktion in Afrika ...:::Weltreise Vlog 28:::...


Da die Zeit hier in Germiston bald endet, dachten wir uns wir gehen in die Innenstadt von Johannesburg zum Carlton Centre, dem höchsten Gebäude dort, ein Wolkenkratzer mit 223 Meter Höhe! Von dort kann man auf ganz Johannesburg schauen, oben auf dem 50sten Stockwerk. The Top of Africa nennt sich das ganze und steht auf fast 2000 Meter Meereshöhe! Grund genug zufuß auf zubrechen und sich das ganze mal von oben anzuschauen!

So gingen wir also los, ohne uns vorher genau anzuschauen, wo wir eigentlich durch laufen werden. Es sah recht einfach und sicher aus auf Google Maps und Co. Anfänglich war es das auch, aber die Ortschaft änderte sich nach und nach in ein Township-Terrain.
Wir liefen also durch Shops und Märkte, wo kein einziger andere weiße Tourist zusehen war. Wir sahen Dinge, die wir nie zuvor gesehen hatten und rochen Gerüche, bei denen uns fast schlecht wurde. Die Blicke der dort heimischen Menschen, wurden immer gruseliger. Anfangs waren wir bloß überrascht, doch nach und nach stieg ein fast schon bedrohliches Bauchgefühl mit ein. Besonders Katja wurde angeglotzt und angemacht. Wir schienen hier vollkommen unerwünscht zu sein.
Viele Kilometer legten wir zurück und dann sahen wir endlich das höchste Gebäude Afrikas! Gott sei Dank! Wir fühlten uns etwas unwohl hier und wollten das nun schnell hinter uns bringen. Ein Mann hielt neben uns an und warnte uns vor irgend etwas, wir hatten ihn aber nicht so gut verstehen können und gingen weiter. In der überfüllten Stadt kurz vor dem Eingang zum Carlton Center hielt uns noch eine ältere Dame an und fragte uns, was wir hier machen würden!? Wir sollten nicht hier sein, sie würden uns ausrauben und keiner würde uns helfen! Sie wollte uns bitten, keine Seitenstraßen zu nehmen und schnell mit einem Taxi von hier zu verschwinden.
Sie hatte recht, dachten wir aber da wir nun vor dem Wolkenkratzer standen, wollten wir das nun schon hinter uns bringen. So war es dann auch und wir gingen hinein.
"Habt ihr euch verlaufen?" hielt uns sofort ein Security-Angestellter an und erzählte uns wieder ähnliches. Wir waren echt geschockt! Naja nun schnell rein in den Fahrstuhl und hoch auf den 50. Stockwerk! Eintritt zahlte man beim verlassen des Fahrstuhls.
Oben angekommen eröffnete sich ein wunderbarer Blick über Johannesburg! Eine Riesenstadt! Oben waren dann auch einige weiße Touristen zu finden, überwiegend mit einem Guide, der sie führte.
Die Erfahrung war es absolut wert. Es war das aufregendste, was wir diese Woche erlebt hatten.
Nun schnell runter und einen Uber-Fahrer bestellen, damit wir schnellstmöglich und unbeschadet hier wegkommen.
Ein netter junger Afrikaner holte uns sehr schnell ab und wurderte sich, dass wir zwei weiße Touristen sind und ihm erzählten, dass wir zufuß dahin gekommen seien! Er erklärte uns für verrückt! Auch er erzählte uns, wir seien hier in absoluter Gefahr und dürften uns hier als Europäer nicht aufhalten. Überfälle und sogar Mord wären dort wohl an der Tagesordnung und niemand würde sich trauen Hilfe zu leisten.
Aber er brachte uns sicher zurück und wir mussten das ganze erstmal in Ruhe verarbeiten. Was für ein Tag!

Schaut euch unser Video dazu an, gebt uns einen Daumen hoch und schreibt uns doch ein Kommentar dazu, wenn euch das gefallen hat! Auch über jede Spende freuen wir uns, denn dann können wir euch zu noch mehr Reisen mit nehmen. Vielen Dank!

Songs & Musikvideos:

 

Arkadij - Auf Wiedersehen!
Arkadij - Lieblingssong (Musikvideo)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen