Inselwechsel auf den Malediven ...:::Weltreise Vlog 34:::...


Aufgewacht in einem Privatzimmer auf den Malediven. Leider musste der Wecker her, denn wir mussten es zeitlich schaffen, die Insel Hulhumalé zu verlassen, auf Malé zu kommen und von dort aus eine andere Fähre zu erwischen, die uns auf die Insel Rasdhoo bringt. Gesagt, getan! Begleitet von Mohamed, unseren überfreundlichen Gastgeber, der zeitgleich zur Arbeit musste, gingen wir zu Fuß zur Fähre. Mohamed bot uns an, uns mit dem Roller zu bringen, aber das lehnten wir ab, da wir lieber etwas laufen und der Weg ohnehin nicht weit war.
Wie geplant erwischten wir also die Fähre nach Malé, nahmen dort ein Taxi, um zur anderen Fähre zu kommen und erlebten dort eine böse Überraschung. Die Zeiten bzw. die Tage an denen die Fähre nach Rasdhoo abfährt, haben sich spontan geändert und heute würde keine Fähre mehr dort hin fahren. So eine Sch... auf Gutdeutsch!
Dann gab es also noch Plan B! Dieser war ein Speedboot, das uns aber eine ganze Stange mehr kosten würde. Eine der beiden einzigen Möglichkeiten nach Rasdhoo zu kommen. Einheimische haben uns sofort geholfen, sich mit dem Speedboot "Nevi 3" in Verbindung zu setzen und ein weiteres Taxi brachte uns dann zur Anliegestelle.
Da waren wir nun. Wir mussten etwa eine Stunde warten und dachten uns wir holen uns ein Kaffee, um die Zeit zu überbrücken. Dort trafen wir dann auf ein älteres deutsches Pärchen, dass die selben Probleme hatte mit dem Inselwechsel wie wir. Auch auf die selbe Insel ging es für die beiden freundlichen Menschen. Ja und so schlossen wir uns erstmal zusammen und warteten in einem netten Gespräch über unsere Reisen, auf das bald ankommende Speedboot.
Mit ein wenig Verspätung, war es endlich soweit, wir legten los zur Insel Rasdhoo. Wie aufregend! Wir ließen die Stadt hinter uns. Eine schnelle und hektische Bootsfahrt war das! Umso schneller kamen es einem vor, als wir dann da waren.
Bei unserer Ankuft nahmen uns sofort zwei nette Herren aus der "Banana Residence" das Gepäck ab und fuhren es auf Rollern rüber. Wir gingen zu Fuß mit einem der beiden zur Unterkunft. Sofort bemerkbar war es, dass die Herrschaften sehr entspannt waren und alles nur sehr langsam vor sich ging. Für uns erstmal sehr ungewohnt. Die "Beachboys", überwiegend mit langen Haaren, waren total relaxed, führten uns langsam durch das Geschehen hier.
Sofort bekamen wir kostenlos Schnorchel-Ausrüstung und liefen direkt zum Strand, um diese zu testen. Ein wahnsinns-schöner Strand mit feinsten, weißen Sand und glasklarem Wasser eröffnete sich uns und die Sonne so wärmend, wie noch nie zuvor. Überall lagen Korallen und im Wasser wimmelte es nur so von Fischen, die es zu entdecken gab. Wir waren begeistert, von dem Ort. Ein Traum ist in Erfüllung gegangen!

Schaut euch unser Video dazu an, gebt uns einen Daumen hoch und schreibt uns doch ein Kommentar dazu, wenn euch das gefallen hat! Auch über jede Spende freuen wir uns, denn dann können wir euch zu noch mehr Reisen mit nehmen. Vielen Dank!

Songs & Musikvideos:

 

Arkadij - Auf Wiedersehen!
Arkadij - Einfach nur da
Ocean by THBD

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen