Draußen übernachten im afrikanischen Bush, Safari Tag 1 ...:::Weltreise Vlog 17:::...




Es wird spannend! Wir frühstückten ganz minimalistisch, denn wir mussten packen. Es ging nähmlich zur bisher teuersten Aktion unserer Weltreise. Wir gingen auf Safari! Ganze 4 Tage lang, mit Übernachtung im afrikanischem Busch! Nicht ganz ungefährlich, wenn ihr unsere Safari-Serie verfolgt und seht was passiert! Wir waren nähmlich die einzigen beiden, von allen derzeitigen Teilnehmern, die beschlossen hatten, ihre Nächte draußen zu verbringen. Uns wurde erstmal etwas mulmig :S


Nun da saßen wir also in der Airbnb in Randburg, Johannesburg und warteten auf unsere Abholung von Viva Safari, den Tour-Guides, die das ganze Ding mit uns Leiten werden. Mit 1.019 Euro wurde diese Aktivität zur bisher teuersten auf unserer Weltreise, und das gerade mal in unserer dritten Woche! Es stellt sich die Frage ob etwas in Zukuft noch teurer ausfallen könnte? Wahrscheinlich nicht! Immer hin dauert, dieser Trip dann auch ganze 4 Tage!
Zwischen 8:30 Uhr und 9:00 Uhr traf der Viva Safari Bus nun an und die lange Fahrt nach Limpopo zum Balule Game Reserve konnte beginnen. Zwischendurch hielten wir an einem Restaurant in Dullstroom, um was zu essen. Danach hielten wir am Alzu Petroport N4 in Middelburg, und konnten schon mal viele Tiere bestaunen, wie z.B. Nashörner, Wasserbüffel, Zebras und einen Strauß. Irgendwann am Nachmittag bei 17 Uhr rum waren wir endlich da. Eine anstrengende, lange Fahrt, aber durch die weite afrikanische Landschaft mit unzähligen Landschaftsbildern, doch eine sehr tolle und aufregende! Es ging auch gleich nachdem wir unsere Sachen abgelegt los mit der ersten Safari-Tour! Von insgesamt 12 Teilnehmern, die wir waren, hatten Katja und ich das große Glück in einem eigenen Wagen mit einem eigenen Ranger zu sitzen, und so sehr viel Freiheit zu genießen. Was für ein Luxus!
Unser Ranger Rex (der erfahrenste Langzeit Ranger) fuhr uns also durch das Balule Game Reserve, einem großen Gebiet im afrikanischen Busch mit allen möglichen Tierarten, darunter auch die Big Five (Elefant, Nashorn, Löwe, Leopard und Wasserbüffel). Nach vielen Antilopen-Arten sahen wir dann endlich ein wunderschönes, majestätisches Lebewesen, in freier Wildbahn; die Giraffe!
Eine spannende raue Fahrt, mit einigen Tieren am Wegesrand, die scheu davon liefen oder uninteressiert an der Vegetation nagten. Dann wurde es dunkel und Rex fuhr uns zum Bush-Barbecue nach Marula Boma. Es befand sich in mitten der Tierwelt. Es wurde gegrillt und gut gegessen, bevor Katja und ich dann schlafen gehen durften. Und zwar draußen! Während die anderen gemütlich zurück zu den Unterkünften gefahren wurden, begaben wir uns auf eine Holzplattform mit zwei Matratzen und Schlafsäcken, unter freiem Himmel. Unser Ranger setze sich in seinen Landcruiser in weiter Entfernung, um auf uns aufzupassen. Und zwar die ganze Nacht! Sternenklarer Himmel und ungewohnte Geräuschkulisse! Angst hatten wir noch keine. Es war eher wunderschön und atemberaubend! Doch was dann geschah seht ihr im nächsten Video!



Schaut euch unser Video dazu an, gebt uns einen Daumen hoch und schreibt uns doch ein Kommentar dazu, wenn euch das gefallen hat! Auch über jede Spende freuen wir uns, denn dann können wir euch zu noch mehr Reisen mit nehmen. Vielen Dank!

Songs & Musikvideos:

 

Safari Time - Jingle Punks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen